Wichtige Informationen

Liebe Patientinnen

Ab 1.6.2022 kommt es aufgrund der aktuellen Novelle zur 2. COVID-19 Basismaßnahmenverordnung zu einem weitgehenden Entfall der Maskenpflicht.

Für Ordinationen und Krankenanstalten bleibt die Maskenpflicht jedoch aufrecht.

In die Ordination also bitte nur mit FFP 2 Schutzmaske 

Ausnahmen von der Maskenpflicht:

  • Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr haben keinen Mund-Nasen-Schutz und keine FFP2-Maske zu tragen.
  • Kinder ab dem vollendeten sechsten bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen anstatt einer FFP2-Maske auch einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Ebenso dürfen Schwangere anstatt einer FFP2-Maske einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Kann einer Person das Tragen einer FFP2-Maske ohne Ausatemventil aus gesundheitlichen oder behinderungsspezifischen Gründen nicht zugemutet werden, darf auch eine sonstige den Mund- und Nasenbereich abdeckende und enganliegende mechanische Schutzvorrichtung getragen werden (einfacher Mund-Nasen-Schutz). Sofern der Person auch dies nicht zumutbar ist, darf eine sonstige nicht enganliegende, aber den Mund- und Nasenbereich vollständig (von den Ohren bis deutlich unter das Kinn) abdeckende mechanische Schutzvorrichtung (z.B. ein Face-Shield) getragen werden. Sofern auch dies aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann, gilt die Pflicht zum Tragen einer den Mund- und Nasenbereich abdeckenden mechanischen Schutzvorrichtung nicht.

Bitte kommen Sie nur ohne Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Halsschmerzenbis